Tag: theater

orpheus audio splatter

Direction: Andreas Tiedemann

For the scenography a conceptual approach for the inner and outer space of Orpheus was built. Since the external physical world where David Moss would perform on space was built by a triangle platform, the internal Orpheus‘s world was represented by projections of generative graphics, interacting with the singer’s movements.

[DEUTSCH]

Eine Kammeroper über den Mythos von der Macht der Musik.

Für das Bühnenbild wurde einen Raum für Orpheus entworfen, die die innere Welt und äussere psychische Welt darstellte. Mit 2 Projektoren von der Decke aus wurde diese äussere Welt mit Wortbilder und abstrakte Strukturen als Echtzeitgrafik dargestellt. Diverse Programme wurden für die unterschiedliche Szenen erstellt, die während des Stücks aufgerufen werden konnten.

im Zusammenarbeit mit Ohrpilot